Emmy Noether (1882-1935)
"Die Algebra hat ein anderes Gesicht bekommen."

Emmy Noether und ihre Brüder

Emmy Noether mit ihren Brüdern (links Robert Noether, sitzend Fritz und rechts Alfred), um 1914 
(Sammlung Ilse Sponsel).

Alfred Noether starb am 13. Dezember 1918. Das Foto muss also zuvor aufgenommen worden sein. Da Fritz Noether ab August 1914 Kriegsdienst leistete (Personalakte Fritz Noether, Generallandesarchiv Karlsruhe, 235 Nr. 2349, o. P.), er aber auf diesem Foto keine Uniform trägt, ist das Foto sehr wahrscheinlich noch vor Beginn des Ersten Weltkriegs aufgenommen worden. Denkbar ist aber natürlich auch, dass es während  eines Heimaturlaubs von Fritz Noether entstanden ist. Doch gab es dafür nur wenige Gelegenheiten. Denn Emmy Noether war seit April 1915 - wenn auch mit Unterbrechungen - in Göttingen; und Fritz Noether, der formal erst zum Dezember 1918 aus dem Kriegsdienst entlassen wurde - auch wenn er nicht durchgehend im Fronteinsatz war - ,war seit 1911 Privatdozent an der Technischen Hochschule Karlsruhe und hatte im gleichen Jahr geheiratet (1915 war er Vater eines Sohnes geworden). Er war also nur noch sporadisch in Erlangen.